Wie wirkt Pfefferspray auf den Menschen?

Um auf die Wirkung von Pfefferspray näher eingehen zu können, muss man erstmal wissen, welcher Wirkstoff überhaupt enthalten ist. Dies ist Oleoresin Capsicum, welches meistens mit OC abgekürzt wird. Dieser Stoff wird aus dem Harzöl von sehr scharfen Chilis gewonnen. Er ist also zu 100% natürlich und umweltfreundlich. OC kommt in jeglicher Art von Pfeffersprays vor – egal, ob es sich dabei um Spray, Gel oder Schaum handelt.

Pfefferspray wirkt sowohl bei Menschen als auch bei Tieren, wie z.B. bei Hunden oder Wildschweinen. Es kann also auch als gute Abwehr beim Joggen oder Spazierengehen verwendet werden.

Anzeige*

Anzeige*

Anzeige*

Anzeige*

Wirkung des Pfeffersprays auf den Menschen

Die beste Wirkung entfaltet Pfefferspray, wenn es direkt auf das Gesicht gesprüht wird. Somit tritt eine unmittelbare Reizung der Haut, der Schleimhäute und der Atemwege ein. Dies führt zu heftigen Schmerzen und teilweise Krämpfen. Außerdem verliert der Angreifer in den meisten Fällen seine Orientierung, da er ununterdrückbar seine Augen schließen muss.

Gerade beim Pfefferschaum tritt dies auf, da sich beim reflexartigen reiben der Augen, der Reizstoff noch besser in den Schleimhäuten entfalten kann. In jedem Fall wird in der Haut und in den Schleimhäuten eine heftige Entzündungsreaktion ausgelöst.

Die Wirkung von OC ist unumstritten, während CS-Gas unter Verdacht steht nicht bei jedem Menschen eine gewünschte Wirkung zu erzielen. Außerdem wird durch z.B. Alkohol- und Drogeneinfluss die Wirkung gehemmt.

Bei anderen Selbstverteidigungsmitteln ist ein weiterer Nachteil, dass die körperlichen Folgen meist längerfristiger sind. Pfefferspray hingegen setzt den Angreifer mindestens so lange außer Gefecht, bis Sie sich in Sicherheit begeben können, aber schädigt den Körper nicht auf lange Sicht.

Einen großen Nachteil, der für den normalen Einsatz allerdings vernachlässigbar ist, ist, dass es bei längerfristiger Anwendung von Capsaicin zu einem Wirkverlust kommt. Biologisch gesehen bedeutet dies, dass die Ausschüttung einer bestimmten Substanz nachlässt, was dann im Endeffekt zu einem geringeren Schmerzempfinden führt.

So gibt es z.B. Berichte, bei denen die Polizei einen Mann mit Pfefferspray ausschalten wollte, es aber nicht die geringste Wirkung zeigte. Egal wie lange sie sprühten, es änderte sich nichts daran. Später hat sich herausgestellt, dass es ein Mexikaner war, der täglich Unmengen an Chilis gegessen hatte und deshalb auch gegen den OC Reizstoff mehr oder weniger immun geworden war.

Wirkung auf die Augen

Der Reizstoff OC bewirkt, dass die besprühte Person starke, brennende Schmerzen und Rötungen in den Augen aufweist. Außerdem wird eine Schwellung der Bindehaut sowie ein starker Tränenfluss hervorgerufen.

Die betroffene Person schließt krampfartig die Augenlider und kann dies in den meisten Fällen nicht verhindern. Dieser Zustand kann bis zu 30 Minuten andauern, sodass der Täter in dieser Zeit vorübergehend blind ist.

Wirkung auf die Atmung

Je nachdem wie viel Reizstoff der Angreifer in den Mund und die Atemwege bekommt, kommt es zu unterschiedlich starken Symptomen. Ein heftiger Hustenreiz tritt allerdings fast immer ein. Dieser kann zu einer Atemnot, bist hin zu Atemkrämpfen führen.

Besonders bei Asthmatikern, Personen mit Bluthochdruck und bei Personen mit einer labilen Blutdrucklage kann das Pfefferspray zu massiven Kreislaufbeschwerden führen.

Wirkung auf die Haut

Wird eine Hautpartie getroffen, so entsteht eine Hautrötung. Verbunden mit einer Schwellung kann dieser Zustand bis zu 45 Minuten anhalten. Wenn die betroffenen Körperstellen gereinigt werden, verkürzt sich dementsprechend die Dauer. Zu Blasenbildung kann es in selteneren Fällen ebenfalls kommen.

Langfristige Reizungen sind nicht zu erwarten. Allerspätestens nach 48 Stunden sollten alle Reizungen abgeklungen sein.

Sofortige Wirkung

Der Reizstoff OC ist deswegen so erfolgreich, weil er eine unmittelbare Wirkung hervorruft. Die genannten Symptome treten in der Regel sofort auf. Gerade wegen der schnellen und heftigen Wirkung sollten Sie ebenfalls die rechtlichen Aspekte beachten.

Unterschiedliche Stärken von Pfefferspray

Pfeffersprays können tatsächlich verschiedene Stärken haben. Je nach Stärke, fällt die Wirkung natürlich unterschiedlich aus. Dabei sind zwei Aspekte zu beachten:

  1. Prozentualer Anteil vom OC Reizstoff (Oleoresin Capsicum)
  2. Schärfegrad vom OC Reizstoff (in Scoville angegeben)

Im Klartext heißt das, dass es entscheidend ist, wie viel OC enthalten ist und welchen Schärfegrad dieses hat. Dieser ist in Scoville angegeben. Beide Informationen können Sie vom Etikett des Pfeffersprays ablesen.

Pfefferspray Schärfegrad Angabe
Auf der Pfefferspraydose ist angegeben, wie viel Prozent OC-Wirkstoff enthalten sind.

Auf der Abbildung erkennt man, dass auf der Pfefferspraydose 11% OC angegeben sind. Eine Angabe zum Schärfegrad findet man in diesem Fall hingegen nur auf der Hersteller-Homepage. Diese sagt, dass der Schärfegrad des OCs 2,5 Mio. Scoville beträgt.

Den effektiven Schärfegrad für Pfefferspray ausrechnen
Mit dieser Rechnung können Sie die tatsächliche Schärfe verschiedener Pfeffersprays ganz einfach miteinander vergleichen.

Hochgerechnet auf die Dose, hat das gesamte Spray also einen Schärfegrad von 275.000 Scoville. Bei derart hohen Schärfegraden gibt es beinahe keinen gefühlten Unterschied mehr.

Wenn man bedenkt, dass es sich bei Pfefferspray um hunderte Tausend Scoville handelt und z.B. Tabasco gerade einmal einen Schärfegrad von 1.500 Scoville hat. Der Angreifer fühlt in jedem Fall eine heftige Reaktion.

FAQ zur Wirkung von Pfefferspray

Wie immer finden Sie am Ende des Artikels die Kernaussagen noch einmal übersichtlich gelistet. In folgender Übersicht finden Sie kurze Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Wirkung von Pfefferspray:

Wie lange hält die Wirkung von Pfefferspray?

Akute Schmerzen in den Augen dauern um die 30 min und Hautschwellungen bis 45 min. Nach 48 Stunden sollten alle Reizungen abgeklungen sein.

Wie wirkt Hunde-Abwehrspray auf Menschen?

Bei Hunde-Abwehrspray handelt es sich in der Regel um normales Pfefferspray, das zu Marketingzwecken nur umbenannt wurde. Die Wirkung ist also die gleiche, wie von Pfefferspray.

Welcher Wirkstoff ist in Pfefferspray?

Der Wirkstoff ist Oleoresin Capsicum (OC), welches aus scharfen Chilis extrahiert wird.

Wirkt Pfefferspray bei betrunkenen Personen?

Ja, im Gegensatz zu CS-Gas wirkt Pfefferspray bei betrunkenen Personen.

Kann Pfefferspray blind machen?

Ja, wenn Pfefferspray aus zu geringer Distanz in die Augen gesprüht wird, kann die Hornhaut beschädigen und zumindest kurzfristig blind machen. Langzeitschäden sind i.d.R. nicht zu erwarten.

Kann Pfefferspray tödlich sein?

Ja, bei Personen mit einer labilen Blutdrucklage kann das Pfefferspray zu massiven Kreislaufbeschwerden führen, die mit erhöhtem Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall einhergehen.

Was tun bei Pfefferspray?

Sie sollten die Augen unter laufendem Wasser halten, damit der Wirkstoff herausgespült wird. Anschließend sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Was ist der Unterschied zwischen Pfefferspray und CS-Gas?

Pfefferspray wird aus der Chilipflanze hergestellt und CS-Gas hat einen anderen Wirkstoff. Außerdem wirkt letzteres weniger intensiv und bei vielen Menschen überhaupt nicht.

Was ist besser – CS-Gas oder Pfefferspray?

Pfefferspray ist besser geeignet zur Verteidigung, da es eine bessere Wirkung erzielt und legal ist.

Auch interessant:

Wie lange ist Pfefferspray haltbar?

Ist ein Pfefferspray abgelaufen, kann es Sie in einer Notsituation nicht mehr schützen. Achten Sie also immer auf das Mindesthaltbarkeitsdatum und auf die richtige Lagerung!

Pfefferspray zur effektiven Heimverteidigung

Zur Heimverteidigung eignet sich nur eine einzige Variante von Pfefferspray! Nur sie ist effektiv gegen Einbrecher. Erfahren Sie jetzt, welches Pfefferspray geeignet ist.