Pfefferspray Ratgeber,
Vergleich & Kaufempfehlung

Sicherheit auf Knopfdruck. Wirksam und zuverlässig. Immer.

Erfolgreiche Selbstverteidigung mit Pfefferspray und weiteren Selbstverteidigungswaffen

Pfeffersprays sorgen für Sicherheit, wenn Sie es immer mit sich führen. Egal, ob Sie zu Fuß, im Auto oder auf dem Fahrrad fahren. Pfeffersprays sind so klein und handlich, dass Sie nicht darauf verzichten brauchen. Gerade, weil es mehrere Varianten gibt, können Sie sich das Pfefferspray aussuchen, das am besten zu Ihnen passt.

Im Vergleich zu anderen Abwehrmitteln wie Schlagstock oder Elektroschocker, hinterlässt das Pfefferspray keine langfristigen Schäden. Deshalb ist es gerade für Frauen sinnvoll, die eher Hemmungen haben sich mit Gewalt zu wehren, als Männer. Der Sicherheitsgewinn durch Pfeffersprays ist dabei für Männer, als auch Frauen im gleichen Maße enorm. Egal wie stark oder groß ein Angreifer ist, das Pfefferspray wirkt immer. Und wenn Sie sich für ein Pfefferspray mit Nebeldüse entscheiden, dann ist es außerdem extrem einfach mehrere Angreifer gleichzeitig auszuschalten.

Was ist Pfefferspray?

Pfefferspray ist ein Reizgas, dessen Wirkstoff aus dem Harzöl von extrem scharfen Chilis gewonnen wird. Dieses wird in eine Dose gefüllt, welche unter Druck steht. Vergleichen kann man dies mit einer Deodorant-Sprühdose. Bei Betätigung des Knopfes wird die scharfe Substanz versprüht und trifft im Optimalfall die Gesichtspartie des Angreifers. Dieser wird außer Gefecht gesetzt, sodass Sie fliehen können.

Pfefferspray – der Spitzenreiter zur Selbstverteidigung

Klein, handlich, leicht und überaus effektiv – das zeichnet Pfefferspray aus. Während das allgemeine Sicherheitsgefühl von Jahr zu Jahr sinkt, benutzen immer mehr Deutsche Pfefferspray zur Selbstverteidigung. Gerade schwächere Personen, die leichter zum Opfer werden, können hierbei profitieren. Haben sie sonst keine Möglichkeit sich gegen einen stärkeren Angreifer zu wehren, spielt beim Pfefferspray die Kraft keine Rolle mehr. Bei all den Pfeffersprays auf dem Markt, ist es recht schwierig, die Spreu vom Weizen zu trennen. Deshalb gibt es unsere umfangreichen Pfefferspray-Tests, die die Kaufentscheidung erleichtern:

Die besten Pfeffersprays im Test

Kein Mindestalter dank Tierabwehr-Hinweis

In Deutschland hat Pfefferspray kein Mindestalter und ist legal zu besitzen und mitzuführen, wenn es eine Kennzeichnung als Tierabwehrspray aufweist. Der Grund ist, dass es nicht unter das Waffengesetz fällt, wenn es diesen Hinweis trägt. Ohne ihn darf Pfefferspray übrigens auch gar nicht verkauft werden. D.h., dass Sie deshalb jedes Pfefferspray, das Sie hierzulande kaufen, ohne Sorgen benutzen dürfen.

In Österreich und in der Schweiz hingegen muss der Besitzer mindestens 18 Jahre alt sein. Erfahren Sie mehr über die Legalität von Pfefferspray.

ABSOLUTER BESTSELLER
ABUS Abwehrspray + Trainingsspray
ABUS Abwehrspray + Trainingsspray von ABKG5|#Abus
  • Das ABUS Abwehrspray SDS80 ist ein Pfefferspray, das ausschließlich zur Tierabwehr und nur für den deutschen Markt bestimmt ist.
  • Konzentrierter Jet-Sprühstrahl - bis zu fünf Metern Reichweite - acht Sekunden Sprühdauer
  • Neuartige 360°-Sprüh-Technologie für eine Funktion aus allen Lagen - auch über Kopf
  • Flip-Top Federdeckelsicherung - schützt verlässlisch vor einem unbeabsichtigten Betätigen des Auslösers
  • Reizstoff-Rezeptur (enthält „Oleoresin Capsicum“), in deutschen Laboren entwickelt und geprüft im Polizeieinsatz bewährt

Ist Pfefferspray legal?

Wenn das Pfefferspray eine Kennzeichnung als Tierabwehrspray aufweist, ist es ohne Altersbeschränkung legal zu besitzen und mitzuführen.


Es ist ein Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben, um es legal zu kaufen, zu besitzen und mitzuführen. In der Schweiz muss das Pfefferspray außerdem erkennbar sein und darf nicht getarnt sein.

Unsere Themen –
Alles über Pfefferspray und Selbstverteidigung

Pfefferspray & Co.

Wissenswerte Artikel rund um das Thema Pfefferspray. Auch ähnliche Verteidigungsmittel, wie Pfefferpistolen, finden Sie hier:

Weitere Mittel zur Selbstverteidigung

Informationen zu weiteren Gegenständen zur Selbstverteidigung finden Sie in dieser Rubrik. Von Alternativen bis Ergänzungen:

Testberichte

Wir testen, damit Sie es nicht tun müssen! Welches Pfefferspray taugt und welches eher nicht, erfahren Sie hier:

Verschiedene Pfefferspray-Arten

Pfefferspray-Sprühdosen gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen. Am wichtigsten aber ist die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Sprühköpfen und zwischen den Inhaltsstoffen. Beides verändert das Sprühverhalten.

Es gibt Sprühköpfe, die einen Nebel verursachen oder einen Strahl. Bei den Inhaltsstoffen wird ebenfalls zwischen Flüssigkeit, Schaum und Gel unterschieden. Dabei bieten alle Arten Vor- und Nachteile. Finden Sie heraus welches Pfefferspray das Beste für Sie ist.

EXTREM SCHARF
HelpMe Pfefferspray (2x50ml)
HelpMe Pfefferspray (2x50ml) von HelpMe Deutschland UG
  • ✅ DREIFACHE KONZENTRATION – Das HelpMe Pfefferspray bietet mit einem Schärfegrad von 700.000 Scoville die dreifache Konzentration im Vergleich zu Pepper Sprays anderer Hersteller, diese liegen in der Regel zwischen 220.000 bis 350.000 Scoville.
  • ✅ HOHE KNOCKOUT-WIRKUNG – Zusätzlich wird die Wirkung des KO Spray durch speziell ausgewählte Geruchsstoffe verstärkt. Diese chemischen Geruchsstoffe sind sind in der Lage (auch ohne Pfeffer) eine eigene Knock-out-Wirkung zu erzielen. Der Effekt wird zudem durch reizenden und klebrigen Buchenholzteer verstärkt.
  • ✅ MIT FARBSTOFF – Dem Pfeffer KO Spray wurde zusätzlich ein roter Farbstoff hinzugefügt, der eine Markierung des Angreifers ermöglicht und somit eine spätere Verfolgung und Aufklärung deutlich vereinfacht.
  • ✅ EINFACHE HANDHABUNG – Das Pepperspray ist so konzipiert, dass es dank einem Hochdrucksprühstrahl mit 5 Bar Austrittsdruck treffsicher eingesetzt werden kann – eine Anwendung ist somit auch in Stresssituationen in wenigen Sekunden möglich.
  • ✅ LEGAL IN DEUTSCHLAND ZU FÜHREN – Tierabwehrsprays können in Deutschland legal geführt werden und als legale Waffen zur Selbstverteidigung gegenüber aggressiven Tieren eingesetzt werden.

Sind Pfeffersprays gefährlich?

Generell sind Pfeffersprays im Vergleich zu anderen Selbstverteidigungsmitteln relativ ungefährlich. Aber zumindest kurzfristig kann man die Hornhaut schädigen, wenn man aus zu geringer Distanz in die Augen sprüht. Es können außerdem Hustenattacken, Panik und Orientierungslosigkeit ausgelöst werden. Die Wirkung von Pfefferspray ist nicht langfristig, weshalb es sich perfekt als Verteidigungsmittel eignet.

Die 4 Sprühvarianten im Vergleich

Bevor Sie sich für eine bestimmte Variante entscheiden, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie gut Sie im Ernstfall zielen können. Behalten Sie die Nerven und treffen mit einem Strahl das Gesicht des Angreifers oder sind Sie eher unsicher und benötigen ein Nebel-Pfefferspray?

Erfahrung zahlt sich immer aus! Egal für welche Pfefferspray-Variante Sie sich letztendlich entscheiden. Wichtig ist, dass Sie mit Ihrem Spray klar kommen. Das bedeutet auch, dass Sie mehrere Pfeffersprays kaufen sollten, wobei Sie dann einige zum Üben verwenden. Im Ernstfall fällt es Ihnen dann mit der Handhabung und dem Zielen leichter. Außerdem werden Sie ein Gefühl dafür bekommen, wie sich die Bahn des Strahls ändert.

Zum Glück gibt es Sets, die eine zusätzliche Dose (ohne Schärfe) zum Üben beinhalten:
ABUS Abwehrspray + Trainingsspray*

EMPFEHLUNGBESTSELLER
Sprühstil
ArtNebelSchaumStrahlGel
AnwendungsortNicht geeignet innerhalb von RäumenGeeignet für die Benutzung im FreienGeeignet innerhalb von RäumenGeeignet für die Benutzung im FreienGeeignet innerhalb von RäumenGeeignet für die Benutzung im FreienGeeignet innerhalb von RäumenGeeignet für die Benutzung im Freien
Eignung für mehrere AngreiferGeeignetNicht geeignetNicht geeignetNicht geeignet
Anwendung bei GegenwindNicht geeignetGeeignetGeeignetGeeignet
Reichweitebis 3,5mbis 5mbis 4mbis 6m
Größter NachteilKeine Anwendung bei GegenwindSchaum kann zurückgeworfen werdenZielgenauigkeitZielgenauigkeit
Größter VorteilGute TreffsicherheitGute SichtbarkeitGute ReichweiteStarke Haftung
Unser TippBallistol KO Fog PfeffersprayBuchner RSG - Foam PfefferschaumABUS Abwehrspray + TrainingssprayWalther ProSecur Pfefferspray Gel
Unser FazitAnfängerfreundlich und preiswertLeicht zu zielenGute Präzision für geübtere PersonenHohe Reichweite mit klebrigen Eigenschaften
Preis € 7,90 € 21,90 € 26,95 € 26,49
Zu Amazon.deJetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen
Anzeige* | Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Die Preise können sich in unterschiedlichen Intervallen aktualisieren. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Pfefferspray kaufen –
Das müssen Sie beachten

Das Wichtigste
im Überblick

Beachten Sie folgende Dinge, um Ihr Sicherheit im Umgang mit Pfefferspray zu gewährleisten.

  • Achten Sie auf das Ablaufdatum des Pfeffersprays.
  • Bewahren Sie das Pfefferspray außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
  • Verwenden Sie nur legale Pfeffersprays.
  • Sprühdose muss vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze über 50 °C geschützt werden.

Vor dem Kauf
zu beachten

Bevor Sie sich für den Kauf einer bestimmten Pfefferspray-Variante entscheiden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen.

  • Wie geschickt und treffsicher bin ich?
  • Benötige ich weitere Sprays zu Übungszwecken?
  • Welchen Sprühkopf soll das Pfefferspray haben?
  • Möchte ich noch weitere Mittel zur Selbstverteidigung?

Vor dem Gebrauch
zu beachten

Vor dem Gebrauch sollten Sie sich die folgenden Fragen beantworten, um sicher zu sein, dass das Pfefferspray auch korrekt angewendet werden kann und Sie sich nicht selber in Gefahr bringen.

  • Ist das Pfefferspray schon abgelaufen?
  • Wurde es schon mal benutzt oder ist es noch neu und voll?
  • Hat es den Tierabwehr-Hinweis aufgedruckt und ist somit legal?
  • Welche Pfefferspray-Art ist es?